Knapp 2000 Zuschauer bei historischem Schlittenrennen

Bad Hindelang (dpa/lby) - Knapp 2000 Menschen haben am Sonntag in Bad Hindelang im Allgäu das traditionelle Schlittenrennen verfolgt. Die Organisatoren hatten beim 16.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Teilnehmer des Internationalen Hornerrennens tragen ihre Schlitten über die Strecke zum Start. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
dpa Teilnehmer des Internationalen Hornerrennens tragen ihre Schlitten über die Strecke zum Start. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Bad Hindelang (dpa/lby) - Knapp 2000 Menschen haben am Sonntag in Bad Hindelang im Allgäu das traditionelle Schlittenrennen verfolgt. Die Organisatoren hatten beim 16. "Internationalen Hornerrennen" Glück mit der Frühlingssonne. In dem Ferienort im Landkreis Oberallgäu rodelten in Zweierteams 41 Schlitten eine etwa 1300 Meter lange Piste herunter. Verletzte gab es in diesem Jahr keine.

Als Show-Einlage fuhren zudem original Hornschlitten den Hang hinunter. Sie waren einst als Arbeitsgeräte von Bergbauern genutzt worden, um Holz und Heu von den Alpen ins Tal zu bringen. An verschiedenen Orten im Allgäu gibt es über die Wintermonate verteilt Hornerrennen. Ursprünglich sollte das Rennen in Bad Hindelang schon am 30. Dezember steigen, wurde aber wegen zu wenig Schnee verschoben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren