Kleinendorst und Nürnberg Ice Tigers gehen getrennte Wege

Nürnberg (dpa/lby) - Die Nürnberg Ice Tigers gehen mit einem neuen Trainer in die nächste Saison der Deutschen Eishockey Liga. Der bisherige Coach Kurt Kleinendorst nahm das Angebot eines neuen Vertrages nicht an.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kurt Kleinendorst. Foto: Oliver Strisch/ERC Ingolstadt/dpa/Archivbild
dpa Kurt Kleinendorst. Foto: Oliver Strisch/ERC Ingolstadt/dpa/Archivbild

Nürnberg (dpa/lby) - Die Nürnberg Ice Tigers gehen mit einem neuen Trainer in die nächste Saison der Deutschen Eishockey Liga. Der bisherige Coach Kurt Kleinendorst nahm das Angebot eines neuen Vertrages nicht an. Laut Mitteilung vom Sonntag wurde die Entscheidung über den Nachfolger unmittelbar nach der Absage getroffen. Wer neuer Trainer wird, verrieten die Franken aber zunächst nicht.

"Mit unserem neuen Trainer gehen wir einen weiteren, großen Schritt in die Richtung, die wir mit unserer Neuausrichtung im vergangenen Jahr eingeschlagen haben", sagte Sportdirektor André Dietzsch.

Der 59-jährige Kurt Kleinendorst übernahm die Ice Tigers zur vergangenen Saison und führte sie in der Hauptrunde auf den achten Tabellenplatz. Danach wurde die Serie wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. "Wir hätten gerne noch ein Jahr mit Kurt gearbeitet, respektieren seine Entscheidung aber natürlich und wünschen ihm alles Gute für die gemeinsame Zeit mit seiner Familie in Nordamerika", sagte Dietzsch.

Der Amerikaner Kleinendorst sprach von einer "sehr schwierigen" Entscheidung. "Letztendlich hatte es für mich Priorität, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen", sagte er. Der neue Cheftrainer soll "in Kürze" offiziell vorgestellt werden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren