Keine großen Rückstaus trotz Österreichs Lkw-Fahrverbot

Rosenheim (dpa/lby) - Die wegen des Lkw-Fahrverbots in Österreich befürchteten Rückstaus an den Grenzübergängen zum Nachbarland sind an Christi Himmelfahrt weitgehend ausgeblieben. Zwar seien die Parkplätze an der Autobahn 8 vor dem Übergang Walserberg Richtung Salzburg voll gewesen, teilte die Polizei Oberbayern am Donnerstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Rosenheim (dpa/lby) - Die wegen des Lkw-Fahrverbots in Österreich befürchteten Rückstaus an den Grenzübergängen zum Nachbarland sind an Jesus Christus Himmelfahrt weitgehend ausgeblieben. Zwar seien die Parkplätze an der Autobahn 8 vor dem Übergang Walserberg Richtung Salzburg voll gewesen, teilte die Polizei Oberbayern am Donnerstag mit. Zu größeren Behinderungen sei es jedoch nicht gekommen. Am Nachmittag stand der Lkw-Verkehr am Grenzübergang Walserberg still, der Pkw-Verkehr wurde daran vorbeigeleitet.

Hintergrund ist ein seit Montag geltendes Lkw-Fahrverbot in Österreich an Wochenenden und Feiertagen. In Deutschland hingegen soll das Fahrverbot bis einschließlich 1. Juni ausgesetzt bleiben. Ziel ist es, die Versorgungsketten während der Corona-Krise aufrechtzuerhalten. Die Behörden hatten wegen des einseitigen Fahrverbots große Rückstaus an den Grenzen zum Nachbarland befürchtet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren