Keime: Menschen in Donauwörth müssen Leitungswasser abkochen

Donauwörth (dpa/lby) - Wegen Keimen sollen zahlreiche Menschen im schwäbischen Donauwörth ihr Leitungswasser abkochen. Neben coliformen Keimen sei das Wasser auch trüb, teilte das Landratsamt Donau-Ries am Montag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Donauwörth (dpa/lby) - Wegen Keimen sollen zahlreiche Menschen im schwäbischen Donauwörth ihr Leitungswasser abkochen. Neben coliformen Keimen sei das Wasser auch trüb, teilte das Landratsamt Donau-Ries am Montag mit. Man gehe nicht von einer konkreten Gefährdung für Verbraucher aus. Für die Körperpflege, also Waschen, Duschen und Baden, könne das Leitungswasser ohne Bedenken genutzt werden. Zum Zähneputzen oder Trinken solle es aber einmal sprudelnd aufgekocht werden. Der Grund für die Verunreinigung war erst einmal nicht bekannt - die Behörden wollen einen möglichen Zusammenhang mit dem Hochwasser der vergangenen Tagen überprüfen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren