Kaum Staus zu Ferienbeginn erwartet

München (dpa/lby) - Trotz der beginnenden Herbstferien im Freistaat erwartet der ADAC am kommenden Wochenende keine größeren Staus. Als besonders belastet bezeichnete der Automobil-Club am Montag die Autobahn 93 zwischen Inntaldreieck und Kufstein und die Autobahn 95 zwischen München und Garmisch-Partenkirchen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nebel liegt über einer Autobahn. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
dpa Nebel liegt über einer Autobahn. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Trotz der beginnenden Herbstferien im Freistaat erwartet der ADAC am kommenden Wochenende keine größeren Staus. Als besonders belastet bezeichnete der Automobil-Club am Montag die Autobahn 93 zwischen Inntaldreieck und Kufstein und die Autobahn 95 zwischen München und Garmisch-Partenkirchen. Beeinträchtigungen könne es auch auf der Autobahn 7, auf der Autobahn 8 und der Autobahn 9 geben. Während die einwöchigen Herbstferien in Bayern und Baden-Württemberg beginnen, enden sie in Nordrhein-Westfalen, in Sachsen und in Teilen der Niederlande.

Im Herbst müssten Autofahrer stets mit schlechter Sicht, Nebel oder frühen Wintereinbrüchen rechnen, warnte der ADAC. "Wer in die Berge fährt, sollte auf jeden Fall Winterreifen aufziehen", riet eine Sprecherin.

In Österreich rechnet der ADAC mit weniger Verkehr als an den Vorwochenenden. Auch die Wartezeiten an den Autobahnübergängen Stuben, Walserberg und Kiefersfelden sollen nicht allzu lang sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren