Kaiserslautern verpflichtet Skarlatidis: Biada geht

Kaiserslautern (dpa/lsr) - Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat Simon Skarlatidis vom Ligarivalen Würzburger Kickers als ersten Neuzugang für die neue Spielzeit verpflichtet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Simon Skarlatidis in einem Trikot von Erzgebirge Aue im Jahr 2016. Foto: Thomas Eisenhuth/Archivbild
dpa Simon Skarlatidis in einem Trikot von Erzgebirge Aue im Jahr 2016. Foto: Thomas Eisenhuth/Archivbild

Kaiserslautern (dpa/lsr) - Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat Simon Skarlatidis vom Ligarivalen Würzburger Kickers als ersten Neuzugang für die neue Spielzeit verpflichtet. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei und erhält bei den Pfälzern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. "Simon ist ein variabel einsetzbarer, offensiver Spieler, der seine Klasse bereits nachgewiesen hat", sagte Kaiserslauterns Sport-Geschäftsführer Martin Bader. Skarlatidis spielte zuvor auch schon für Erzgebirge Aue und die SG Sonnenhof Großaspach.

Den Verein verlassen wird Julius Biada. Der bis 2021 gültige Vertrag mit dem 26 Jahre alten Offensivspieler wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Biada war im Sommer 2018 von Eintracht Braunschweig gekommen und bestritt in der abgelaufenen Saison 16 Drittligaspiele für den FCK.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren