Kämpfer für die Stolpersteine: Peter Jordan gestorben

München (dpa/lby) - Der Münchner Holocaust-Überlebende Peter Jordan ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Das teilte sein Freund Terry Swartzberg am Freitag unter Berufung auf Jordans Familie mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Der Münchner Holocaust-Überlebende Peter Jordan ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Das teilte sein Freund Terry Swartzberg am Freitag unter Berufung auf Jordans Familie mit. "Er war ein Mann, der nie aufgegeben hat und immer wieder die Hand ausgestreckt hat nach München", sagte Swartzberg.

Mit ihm gemeinsam hatte Jordan jahrelang dafür gekämpft, dass auf öffentlichem Grund in München Stolpersteine im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus verlegt werden. Die Stadt entschied sich aber für eine andere Art der Erinnerung - für Gedenktafeln und Stelen. Jordans Eltern waren von den Nationalsozialisten ermordet worden. Für sie wollte der Sohn Stolpersteine vor ihrem letzten Münchner Wohnort in der Mauerkirchnerstraße verlegen, doch die Stadt untersagte es. 2019 durfte er es nach Angaben Swartzbergs noch erleben, wie der Erinnerungsort an seine Eltern in Bogenhausen geschaffen wurde.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren