Kabinett tagt im Kuppelsaal der Staatskanzlei

München (dpa/lby) - Zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus kommt das bayerische Kabinett am Dienstag erstmals an einem anderen Ort zusammen. Anstelle des eigentlich üblichen Kabinettssaals findet die Sitzung erstmals im Kuppelsaal der Staatskanzlei statt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus kommt das bayerische Kabinett am Dienstag erstmals an einem anderen Ort zusammen. Anstelle des eigentlich üblichen Kabinettssaals findet die Sitzung erstmals im Kuppelsaal der Staatskanzlei statt. Dieser bietet aufgrund seiner Größe allen Ministern, Staatssekretären und ihren Mitarbeitern deutlich mehr Platz und damit auch den derzeit vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern. Das Coronavirus wird über Tröpfchen verbreitet, daher gelten in Bayern strenge Beschränkungen für das Verhalten der Menschen.

Auch inhaltlich geht es bei der Sitzung vor allem um die weiterhin besorgniserregende Ausbreitung des Coronavirus im Freistaat. Schwerpunkt sind nach Angaben der Staatskanzlei Aussprachen zum aktuellen Sachstand der Pandemie im Freistaat sowie Hilfen für die heimische Wirtschaft. Die Staatsregierung hatte schon vor mehr als einer Woche den Katastrophenfall ausgerufen und in der Folge schrittweise immer weitere Verschärfungen für das öffentliche Leben beschlossen.

In Bayern waren bis Montagmittag 5719 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bislang sind 27 infizierte Patienten an den Folgen gestorben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren