JVA Stadelheim in München wird 125 Jahre alt

München (dpa/lby) - Bayerns Justizminister Georg Eisenreich hat zum 125. Jahrestag der JVA Stadelheim an die Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime erinnert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Bayerns Justizminister Georg Eisenreich hat zum 125. Jahrestag der JVA Stadelheim an die Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime erinnert. Während des Nationalsozialismus habe die Justizvollzugsanstalt Stadelheim in München durch die Hinrichtung der Mitglieder der Weißen Rose traurige Bekanntheit erlangt, sagte der CSU-Politiker am Montag in München. Seit 1974 erinnere eine Gedenkstätte an die Opfer dieser Gewaltherrschaft. Am 22. Februar 1943 waren in Stadelheim die Geschwister Hans und Sophie Scholl für ihre Mitgliedschaft in der Weißen Rose ermordet worden, ebenso ihr Mitstreiter Christoph Probst.

Stadelheim ist laut Ministerium die größte Justizvollzugsanstalt in Bayern und eine der größten in Deutschland. Auf einer Fläche von 14 Hektar sind rund 1500 Gefangene untergebracht. Seit ihrer Errichtung 1894 habe sich die Anstalt vom Strafvollstreckungsgefängnis zu einer modernen Einrichtung gewandelt. Zu dem Komplex gehört auch ein Frauengefängnis und eine Freigängerabteilung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren