Junge ausgebüchst: US-Militärpolizei bringt ihn zurück

Grafenwöhr (dpa/lby) - Ein vierjähriger Bub ist auf der Suche nach Abenteuern gleich zweimal von der US-Militärpolizei in Grafenwöhr gestoppt worden. Wie die Landespolizei am Freitag mitteilte, war er am Dienstag zunächst am Tor 1, dann am Tor 3 des Truppenübungsplatzes aufgetaucht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Grafenwöhr (dpa/lby) - Ein vierjähriger Bub ist auf der Suche nach Abenteuern gleich zweimal von der US-Militärpolizei in Grafenwöhr gestoppt worden. Wie die Landespolizei am Freitag mitteilte, war er am Dienstag zunächst am Tor 1, dann am Tor 3 des Truppenübungsplatzes aufgetaucht. Die Militärpolizisten nahmen den Kleinen in ihre Obhut und informierten die zivilen Kollegen.

Streifenbeamte fanden seine Adresse in der Nähe der Zufahrten zum Militärgelände heraus und fuhren ihn zu seiner sich bereits sorgenden Mutter. Ihren Angaben zufolge war er tags zuvor schon durch das offene Gartentor entwischt. Weil das nun verschlossen war, kletterte er offensichtlich über den Zaun, um die Umgebung zu erkunden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren