Jugendlicher greift bei Hitlergruß ein und wird geschlagen

München (dpa/lby) - Ein Mann soll in einem Münchner Einkaufszentrum mehrfach den Hitlergruß gezeigt und einen Jugendlichen geschlagen haben, der ihn zur Rede stellen wollte. Der 15-Jährige habe den Mann aufgefordert, aufzuhören, nachdem dieser mehrfach den rechten Arm zum verbotenen Gruß ausgestreckt habe, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Straßenbahn ist mit der Aufschrift "Zivilcourage". Foto: Edith Geuppert/dpa/Archivbild
dpa Eine Straßenbahn ist mit der Aufschrift "Zivilcourage". Foto: Edith Geuppert/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Ein Mann soll in einem Münchner Einkaufszentrum mehrfach den Hitlergruß gezeigt und einen Jugendlichen geschlagen haben, der ihn zur Rede stellen wollte. Der 15-Jährige habe den Mann aufgefordert, aufzuhören, nachdem dieser mehrfach den rechten Arm zum verbotenen Gruß ausgestreckt habe, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Daraufhin habe der Mann den Jungen mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn verletzt. Beamte des Staatsschutzes ermittelten einen 56 Jahre alten Verdächtigen ohne festen Wohnsitz. Es war aber zunächst unklar, wo er sich aufhielt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren