Jetzt ist die Berchtesgadener Land Bahn dran

Bei der Berchtesgadener Land Bahn (BLB) streiken erneut die Lokführer.
| dapd
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Nun bestreiken die Lokführer die Berchtesgadener Landbahn (BLB).
Chatter Nun bestreiken die Lokführer die Berchtesgadener Landbahn (BLB).

 

Bei der Berchtesgadener Land Bahn (BLB) streiken erneut die Lokführer.

Berchtesgaden - Die Gewerkschaft GDL rief ihre Mitglieder dazu auf, ab Samstag um 7.00 Uhr die Arbeit niederzulegen. Der bayerische GDL-Bezirksvorsitzende Uwe Böhm sagte, sieben von zehn Schichten fielen aus. „Es kommt zu erheblichen Einschränkungen und Ausfällen.“

Grund dafür sei allerdings auch eine Baustelle zwischen Bad Reichenhall und Piding. Bei der BLB war zunächst niemand zu erreichen. Auf seiner Homapage wies das Unternehmen aber auf den Streik hin. Ein Schienenersatzverkehr sei so weit wie möglich vorhanden, hieß es.

Die Lage werde sich im Laufe des Tages beruhigen. Wie lange die GDL streiken will, gab die Gewerkschaft nicht bekannt. Der Streik sei aber befristet, sagte Böhm. Auch den Beginn des Ausstands hatte die Gewerkschaft nur mit einer Stunde Vorwarnung angekündigt.

Die GDL liegt bereits seit Monaten im Konflikt mit der BLB. Dabei geht es unter anderem um mehr Geld für die Lokführer, die laut GDL schlechter als ihre Kollegen bei anderen Unternehmen bezahlt werden. Der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky erklärte: „Der Streik kostet die BLB viel Geld. Das sollte sie besser in ihre Lokomotivführer investieren. Dann wäre der Tarifkonflikt schon längst beendet.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren