Jahn Regensburg stürzt FC St. Pauli noch tiefer in die Krise

Nach einem kleinen Dämpfer ist Jahn Regensburg in der 2. Fußball-Bundesliga wieder auf Siegeskurs.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Marco Grüttner von Regensburg und Waldemar Sobota von St. Pauli (l-r.) bemühen sich um den Ball. Foto: Armin Weigel/dpa
dpa Marco Grüttner von Regensburg und Waldemar Sobota von St. Pauli (l-r.) bemühen sich um den Ball. Foto: Armin Weigel/dpa

Regensburg - Nach einem kleinen Dämpfer ist Jahn Regensburg in der 2. Fußball-Bundesliga wieder auf Siegeskurs. Die Oberpfälzer erkämpften sich zuhause gegen den FC St. Pauli am Sonntag ein 1:0 (1:0). Den Siegtreffer erzielte vor 15 026 Zuschauern Jahn-Kapitän Marco Grüttner (42. Minute). In der Schlussphase riskierte Pauli nach der Gelb-Roten Karte für Philipp Ziereis (69.) in Unterzahl alles, doch Regensburg brachte den Vorsprung über die Zeit.

Beide Mannschaften starteten zäh ins Spiel. Nach wenig Spielfluss am Anfang hatte Regensburg in der ersten Halbzeit insgesamt mehr Ballbesitz, St. Pauli dafür die besseren Chancen. Aber Henk Veerman brachte den Ball gleich viermal nicht im Tor unter. Kurz vor der Halbzeitpause traf Grüttner dann mit einem Traumtor: Mit der Hacke beförderte er den Ball nach Vorarbeit von Andreas Albers ins Eck.

In der zweiten Halbzeit schalteten beide Teams noch mal einen Gang hoch: In der 55. Minute ließ Mats Möller Daehli eine Top-Chance zum Ausgleich aus, Alexander Meyer parierte stark im Jahn-Tor. Sebastian Stolze vergab bei einem Pfostenschuss das beruhigende 2:0 (78.).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren