Jahn Regensburg schwitzt in Bad Gögging

Es wird intensiv. Der SSV Jahn Regensburg bereitet sich nun im Trainingslager in Bad Gögging auf die neue Saison vor. Es geht auch um Teambuilding.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Trainer des SSV Jahn Regensburg, Mersad Selimbegovic, hält einen Ball in der Hand. Foto: Andreas Nickl/Archivbild
dpa Der Trainer des SSV Jahn Regensburg, Mersad Selimbegovic, hält einen Ball in der Hand. Foto: Andreas Nickl/Archivbild

Bad Gögging (dpa/lby) - Jetzt schwitzt der SSV Jahn Regensburg im Trainingslager in Bad Gögging. Noch bis zum Samstag bereitet sich der Fußball-Zweitligist aus der Oberpfalz in seinem Camp auf die kommende Saison vor. "Die Woche wird sicher intensiv. Man lernt sich jetzt wieder so richtig neu kennen", sagte Mittelfeldmann Marc Lais.

Die Regensburger konnten indes auch ihr zweites Testspiel in der Vorbereitung gewinnen. Die Mannschaft von Coach Mersad Selimbegovic siegte am Samstag vor rund 500 Zuschauern mit 8:0 (7:0) gegen den Landesligisten ASV Neumarkt. Einen Tag nach dem 20:1 beim Kreisligisten TV Wackersdorf trafen für den SSV Jahn in der ersten Hälfte Sebastian Nachreiner (11. Minute), Kevin Hoffmann (22./36.), Jan-Marc Schneider (29.), Florian Heister (32.) und Marco Grüttner (41./43.). Anschließend erhöhte nur noch Thomas Stowasser (53.).

"Der Gegner war heute einen Tick besser als der gestern, wir haben es gut gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir mit den sieben Toren gut vorgelegt, mit dem Test können wir zufrieden sein", sagte Mittelfeldmann Lais. Die Regensburger starten am letzten Juli-Wochenende mit einem Heimspiel gegen den VfL Bochum in die neue Zweitliga-Saison.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren