Internet-Video: Polizei kassiert Führerschein von Raser ein

München (dpa/lby) - Ein Auto rast durch München, die Beifahrerin filmt und stellt das Video ins Netz. Nun muss der mutmaßliche Fahrer, ein 28-Jähriger, seinen Führerschein abgeben, wie die Polizei am Montag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild
dpa Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Ein Auto rast durch München, die Beifahrerin filmt und stellt das Video ins Netz. Nun muss der mutmaßliche Fahrer, ein 28-Jähriger, seinen Führerschein abgeben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Außerdem wurde er wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt.

Auf dem Tacho des Fahrzeugs war nach Angaben der Polizei eine Geschwindigkeit von 195 Stundenkilometern erkennbar gewesen. Es sei schnell klar gewesen, dass das Auto innerorts durch München gerast sei, sagte ein Sprecher der Polizei - auf der im Video erkennbaren Straße gelte normalerweise Tempo 50. Das Video sei noch am vorvergangenen Sonntag, dem Tag der Raserei, der Polizei gemeldet worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren