Ingolstadt: 80-Jähriger stirbt drei Wochen nach Überfall

Anfang Mai haben zwei unbekannte Frauen den Rentner in seinem eigenes Haus ausgeraubt, wobei sich dieser verletzt hat. Nun ist das Opfer verstorben.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Rentner verletzte sich beim Gerangel mit den Räuberinnen am Bein. (Symbolfoto)
Friso Gentsch/dpa Der Rentner verletzte sich beim Gerangel mit den Räuberinnen am Bein. (Symbolfoto)

Anfang Mai haben zwei unbekannte Frauen den Rentner in seinem eigenes Haus ausgeraubt, wobei sich dieser verletzt hat. Nun ist das Opfer verstorben.

Ingolstadt - Mehr als drei Wochen nach einem Raubüberfall in Ingolstadt ist das Opfer gestorben. Bei einem Gerangel mit den zwei unbekannten Täterinnen habe sich der 80-Jährige am Bein verletzt und kam in eine Klinik, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Dort sei der Rentner am Montag gestorben. Die Ermittler konnten den Angaben zufolge noch nicht abschließend klären, ob zwischen dem Raubüberfall und dem Tod des Mannes ein Zusammenhang bestehe.

Zwei unbekannte Frauen hatten Anfang Mai an der Tür des 80-Jährigen geklingelt und ihn anschließend in sein Einfamilienhaus gedrängt. Dabei stürzte der Mann und verletzte sich. Die Täterinnen nahmen 50 Euro aus dem Geldbeutel ihres Opfers und flohen.

Lesen Sie auch: 18-Jähriger wird von der Alz mitgerissen - Suche erfolglos

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren