Infineon-Chef Ploss verlängert Vertrag bis 2022

Seit sieben Jahren steht Reinhard Ploss an der Spitze des Chipkonzerns - jetzt hat der Aufsichtsrat den Vertrag des 63-Jährigen verlängert. Bis Ende 2022 bleibe er Vorstandschef, teilte das Unternehmen im Münchner Vorort Neubiberg am Dienstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon. Foto: Matthias Balk/Archivbild
dpa Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon. Foto: Matthias Balk/Archivbild

München - Seit sieben Jahren steht Reinhard Ploss an der Spitze des Chipkonzerns - jetzt hat der Aufsichtsrat den Vertrag des 63-Jährigen verlängert. Bis Ende 2022 bleibe er Vorstandschef, teilte das Unternehmen im Münchner Vorort Neubiberg am Dienstag mit. Ploss' bisheriger Vertrag läuft im September aus. Unter seiner Führung hat der Konzern 15 000 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, den Umsatz verdoppelt und den Aktienkurs verdreifacht.

Der am Dienstag neu gewählte Aufsichtsratschef Wolfgang Eder sagte: "Sowohl mit dem geplanten Kauf des US-Unternehmens Cypress Semiconductor als auch mit neuen technologischen Entwicklungen steht Infineon vor entscheidenden strategischen Schritten, bei denen Dr. Ploss mit seiner strategischen Weitsicht, seiner Erfahrung und seiner Führungskompetenz ein entscheidender Faktor ist." Der bisherige Aufsichtsratschef, der 75-jährige Sünner, lobte das "unternehmerische und technologische Gespür" des Vorstandschefs.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren