In Bayern zunächst sonnig, später Gewitterrisiko

München (dpa/lby) - Nach einem sonnigen Vormittag mit teils hohen Temperaturen steigt ab Dienstagnachmittag in Bayern das Gewitterrisiko. Ausgehend von den Alpen über das Alpenvorland bis zum Bayerischen Wald können ab dem Nachmittag Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometern pro Stunde, Hagel und Starkregen auftreten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dunkle Regenwolken ziehen über eine Holzhütte auf. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
dpa Dunkle Regenwolken ziehen über eine Holzhütte auf. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Nach einem sonnigen Vormittag mit teils hohen Temperaturen steigt ab Dienstagnachmittag in Bayern das Gewitterrisiko. Ausgehend von den Alpen über das Alpenvorland bis zum Bayerischen Wald können ab dem Nachmittag Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometern pro Stunde, Hagel und Starkregen auftreten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Temperaturen steigen auf bis zu 25 Grad in der Rhön und 34 Grad entlang des Inns.

In der Nacht auf Mittwoch erwarten die Meteorologen im Süden verbreitet Regen und teils kräftige Gewitter. Im Norden bleibt es hingegen trocken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren