In Auto gekracht: Senior (89) stirbt nach Frontal-Crash

Ein 89-jähriger Mann ist am Donnerstag bei einem Unfall in Oberfranken ums Leben gekommen. Der Senior knallte in ein vollbesetztes Auto, alle fünf Insassen wurden teils schwer verletzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rettungskräften helfen nach einem Verkehrsunfall auf der B470 zwischen Reuth und Weilerbach im Landkreis Forchheim.
Merzbach/NEWS5 Rettungskräften helfen nach einem Verkehrsunfall auf der B470 zwischen Reuth und Weilerbach im Landkreis Forchheim.

Forchheim - Bei einem schweren Frontalzusammenstoß ist am Donnerstag bei Forchheim in Oberfranken ein 89 Jahre alter Autofahrer getötet worden. Eine 22-jährige Fahrerin wurde lebensgefährlich verletzt, ihre Mutter sowie drei Kinder erlitten schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Der 89-Jährige aus dem Landkreis Bamberg war mit seinem Wagen auf der Bundesstraße B470 gegen ein Auto geprallt, in dem die 22-Jährige am Steuer saß.

Unfallursache noch unklar

Der Senior war am Nachmittag in Richtung Forchheim unterwegs, als er auf Höhe des Forchheimer Stadtteils Reuth aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Auto ins Bankett geriet, daraufhin das Steuer verriss und in den Gegenverkehr fuhr. Die junge Fahrerin und ihre 44-jährige Mutter wurden im Wagen eingeklemmt. Feuerwehrleute mussten die Frauen sowie drei Kinder im Fond aus dem Wrack befreien.

Nach der Erstversorgung brachte ein Rettungshubschrauber die lebensgefährlich verletzte Fahrerin in eine Klinik. Die 44-jährige Mutter erlitt schwerste Verletzungen und kam - wie ihre drei mittelschwer verletzten Kinder - ebenfalls ins Krankenhaus. Der 89-Jährige erlag kurz nach dem Zusammenstoß seinen schweren Verletzungen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren