Immobilienumsätze steigen und steigen

München (dpa/lby) - Der Preisanstieg bei Immobilien setzt sich ungeachtet der Corona-Krise ungebremst fort. Im ersten Halbjahr lagen die Umsätze mit Gebäuden und Grundstücken in Bayern mit einem Plus von 18,7 Prozent bei 32,4 Milliarden Euro, wie der Immobilienverband Süd am Donnerstag in München mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kräne sind über einer Baustelle einer Immobilie zu sehen. Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn/Symbolbild
dpa Kräne sind über einer Baustelle einer Immobilie zu sehen. Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn/Symbolbild

München (dpa/lby) - Der Preisanstieg bei Immobilien setzt sich ungeachtet der Corona-Krise ungebremst fort. Im ersten Halbjahr lagen die Umsätze mit Gebäuden und Grundstücken in Bayern mit einem Plus von 18,7 Prozent bei 32,4 Milliarden Euro, wie der Immobilienverband Süd am Donnerstag in München mitteilte. Zum Vergleich: In der ersten Jahreshälfte 2019 waren es 27,3 Milliarden Euro gewesen.

Der Immobilienverband rechnet auch nicht mit einem Ende dieser Entwicklung: Da die Zuversicht in Finanz- und Aktienmärkte etwas gesunken ist, werden Immobilien demnach umso gefragter. Es sei zu erwarten, dass die Corona-Krise eine Umschichtung von Kapital in Immobilienanlagen weiter verstärke.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren