Igelzählung beginnt

Hilpoltstein (dpa/lby) - Naturfreunde in Bayern sind wieder dazu aufgerufen, auf Igel zu achten und die Tierchen dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) zu melden. Die immer wärmeren Temperaturen lockten derzeit die ersten hungrigen Igel aus den Winterquartieren, teilte der LBV am Freitag in Hilpoltstein mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Naturfreunde in Bayern sind wieder dazu aufgerufen, auf Igel zu achten und diese zu zählen. Foto: ---/Zoopark Erfurt/Archiv
dpa Naturfreunde in Bayern sind wieder dazu aufgerufen, auf Igel zu achten und diese zu zählen. Foto: ---/Zoopark Erfurt/Archiv

Hilpoltstein (dpa/lby) - Naturfreunde in Bayern sind wieder dazu aufgerufen, auf Igel zu achten und die Tierchen dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) zu melden. Die immer wärmeren Temperaturen lockten derzeit die ersten hungrigen Igel aus den Winterquartieren, teilte der LBV am Freitag in Hilpoltstein mit. Die Naturschützer erhoffen sich von der Aktion, die es seit 2015 gibt, Informationen über den Gartenbewohner, um Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Denn obwohl der Igel anpassungsfähig und flexibel sei, stehe er mittlerweile auf der Vorwarnliste der Roten Liste bedrohter Säugetiere in Bayern, mahnte LBV-Igelexpertin Martina Gehret in der Mitteilung.

Wer mitmachen will, kann jeden lebendigen oder toten Igel online unter www.igel-in-bayern.de melden oder die gleichnamige App nutzen. In dem Programm für das Smartphone könnten Naturfreunde auch wichtige Details zur Umgebung des Fundorts angeben, hieß es vom LBV.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren