Hundestreit: Tiere gesund: Halter verletzt

Ettringen (dpa/lby) - Ein Streit zwischen Herrchen und Frauchen ist nahe dem schwäbischen Ettringen im Landkreis Unterallgäu eskaliert. Zwei freilaufende Hunde einer 42-Jährigen hatten sich dem angeleinten Tier eines 75-Jährigen genähert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild
dpa Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild

Ettringen (dpa/lby) - Ein Streit zwischen Herrchen und Frauchen ist nahe dem schwäbischen Ettringen im Landkreis Unterallgäu eskaliert. Zwei freilaufende Hunde einer 42-Jährigen hatten sich dem angeleinten Tier eines 75-Jährigen genähert. Der Mann besprühte die Hunde mit Pfefferspray, alle Beteiligten gingen am Freitagnachmittag zunächst weiter ihres Weges, wie die Polizei in Bad Wörishofen am Samstag mitteilte.

Als später einer der Hunde wegen Augenproblemen "viel blinzeln musste", habe die Halterin den älteren Herrn zur Rede stellen wollen. Sie fuhr erneut zur "Gassirunde" und beide trafen wieder aufeinander. Die Unterhaltung habe allerdings in einer Schlägerei geendet, hieß es.

Die Frau bekam Pfefferspray in die Augen. Der Senior trug von Schlägen seiner Kontrahentin eine Platzwunde am Kopf davon. Beide bekämen nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. Die Hunde blieben bei dem Streit verschont, auch das "viele Blinzeln" habe sich gelegt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren