Hunde reißen Reh auf Universitätsgelände

Würzburg (dpa/lby) - Zwei Hunde haben ein Reh auf dem Gelände der Universität Würzburg getötet. Die beiden Tiere hetzten den Rehbock über eine Grünfläche und rissen ihn, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Reh flüchtet auf einem Feld. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild
dpa Ein Reh flüchtet auf einem Feld. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild

Würzburg (dpa/lby) - Zwei Hunde haben ein Reh auf dem Gelände der Universität Würzburg getötet. Die beiden Tiere hetzten den Rehbock über eine Grünfläche und rissen ihn, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Alle Versuche der beiden mutmaßlichen Halter, die Tiere zurückzurufen, seien fehlgeschlagen. Ein Jagdpächter entsorgte den Kadaver.

Die Meldung des Vorfalls am Sonntag durch einen Zeugen habe die Polizei erst am Dienstag erreicht, sagte eine Sprecherin. Wie das Reh auf den Campus in der Innenstadt gelangte, sei unklar. "Es kommt aber ab und zu vor, dass sich einzelne Tiere in Wohngebiete oder die Innenstadt verirren", so die Polizeisprecherin.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren