Horst Seehofer erhält für Uniklinik Ehrenbürgerschaft

Augsburg (dpa/lby) - CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer erhält wegen seines Einsatzes für die neue Augsburger Universitätsklinik die Ehrenbürgerschaft der Stadt. Dies entschied der Stadtrat am Donnerstag, wie die Pressestelle der Stadt bestätigte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Augsburg (dpa/lby) - CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer erhält wegen seines Einsatzes für die neue Augsburger Universitätsklinik die Ehrenbürgerschaft der Stadt. Dies entschied der Stadtrat am Donnerstag, wie die Pressestelle der Stadt bestätigte. Nach Informationen der "Augsburger Allgemeinen" stimmten allerdings etwa ein Drittel der Stadträte in der nichtöffentlichen Sitzung gegen die Ehrung Seehofers. Von der Stadt wurden zunächst keine Details der Abstimmung genannt.

Hintergrund der Ehrung ist die Umwandlung des bisher kommunalen Augsburger Klinikums in eine Uniklinik des Freistaates, die zum 1. Januar 2019 vollzogen wird. Die Augsburger hatten sich Jahrzehnte lang in München dafür erfolglos eingesetzt. Erst Seehofer griff als bayerischer Ministerpräsident das Thema auf. Mit einem Milliardenaufwand wird nun an der Universität Augsburg die sechste bayerische Medizinfakultät aufgebaut.

Der Landkreis Augsburg hatte Seehofer deswegen bereits im Februar mit dem Ehrenring mit Brillant des Kreises ausgezeichnet. Der Landkreis war bislang zusammen mit der Stadt Träger des Großkrankenhauses.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren