Hoher Verlust bei Koenig & Bauer

Der bereits vor der Corona-Krise mit vielen Problemen kämpfende Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer hat im ersten Quartal einen hohen Verlust verbucht. Unter dem Strich stand ein Minus von fast 37 Millionen Euro nach einem Verlust von knapp fünf Millionen Euro vor einem Jahr, teilte der im SDax notierte Heidelberger-Druck-Konkurrent am Donnerstag in Würzburg mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Mitarbeiter von Koenig & Bauer arbeitet in einer Montagehalle. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
dpa Ein Mitarbeiter von Koenig & Bauer arbeitet in einer Montagehalle. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Würzburg - Der bereits vor der Corona-Krise mit vielen Problemen kämpfende Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer hat im ersten Quartal einen hohen Verlust verbucht. Unter dem Strich stand ein Minus von fast 37 Millionen Euro nach einem Verlust von knapp fünf Millionen Euro vor einem Jahr, teilte der im SDax notierte Heidelberger-Druck-Konkurrent am Donnerstag in Würzburg mit.

Der Umsatz brach um ein Viertel auf 172 Millionen Euro ein. Der Auftragseingang blieb aber mit knapp 272 Millionen Euro relativ stabil. Wegen der Corona-Pandemie sei derzeit keine Prognose für den weiteren Jahresverlauf möglich, schrieb Vorstandschef Claus Bolza-Schünemann in einem Brief an die Aktionäre. Die bisherige Planung für das laufende Jahr sei aufgrund der schon erkennbaren drastischen Auswirkungen nicht mehr erreichbar.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren