Hochschullabor unter Wasser gesetzt: 100 000 Euro Schaden

Weidenbach (dpa/lby) - Unbekannte haben ein Labor der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf unter Wasser gesetzt und so einen Schaden von mindestens 100 000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch stellten die Täter zwischen Freitag und Samstag eine Notdusche im Eingang des Labors an.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Weidenbach (dpa/lby) - Unbekannte haben ein Labor der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf unter Wasser gesetzt und so einen Schaden von mindestens 100 000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch stellten die Täter zwischen Freitag und Samstag eine Notdusche im Eingang des Labors an. Zweck dieser Vorrichtung sei, im Notfall schnell gefährliche Substanzen abwaschen zu können. Deshalb komme in kurzer Zeit besonders viel Wasser durch die Leitung: Das Labor wurde nach Schätzung der Polizei mit 40 000 bis 45 000 Litern Wasser geflutet. Dadurch wurden das Labor sowie Brandschutztüren und das Mauerwerk stark beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren