"Herz. Kopf. Hand" Lehrer beraten über Bildungsbegriff

Würzburg (dpa/lby) - Unter dem Motto "Herz. Kopf.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kreide liegt unter einer Tafel in einem Klassenzimmer. Foto: Fabian Sommer/Archivbild
dpa Kreide liegt unter einer Tafel in einem Klassenzimmer. Foto: Fabian Sommer/Archivbild

Würzburg (dpa/lby) - Unter dem Motto "Herz. Kopf. Hand." beraten seit Donnerstag in Würzburg rund 600 Lehrkräfte über die Schule der Zukunft. Bei der Landesdelegiertenversammlung des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) gehe es um zentrale schul- und bildungspolitische Themen, teilte der Verband am Donnerstag mit. Am Freitag will sich außerdem das dreiköpfige Präsidium mit BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann zur Wiederwahl stellen. Davor werden bei einer Festveranstaltung rund 150 Gäste aus Politik und Gesellschaft erwartet, darunter Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler).

Im Mittelpunkt der dreitägigen Landesdelegiertenkonferenz steht nach den Worten von BLLV-Präsidentin Fleischmann die Erarbeitung eines neuen Bildungsbegriffs. Basis müsse eine Pädagogik sein, die sich auf ein ganzheitliches Menschenbild besinnt. Fleischmann sagte, mit dem Motto "Herz. Kopf. Hand." werde bewusst ein Zitat des Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi aufgegriffen, um auf die Bedeutung einer ganzheitlichen Erziehung hinzuweisen. Der BLLV suche nach Antworten, damit junge Menschen "zu verantwortungsbewusster, mündiger und selbständiger Teilhabe an der Gesellschaft von morgen herangebildet werden" können.

Die alle vier Jahre stattfindende Landesdelegiertenversammlung ist das höchste Gremium des BLLV. Der Verband hat nach eigenen Angaben mehr als 64 000 Mitglieder und ist mit einer mehr als 150-jährigen Geschichte der älteste Lehrerverband in Bayern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren