Hersteller ruft Bio-Hanföl zurück

Der Betreiber der Ölmühle Garting ruft sein Bio-Hanföl zurück. Dieses hat nach Herstellerangaben einen erhöhten Wert (0,04 Prozent) des Wirkstoffes THC.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Samen von Hanf und das daraus gepresste Öl. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
dpa Die Samen von Hanf und das daraus gepresste Öl. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Schnaitsee - Der Betreiber der Ölmühle Garting ruft sein Bio-Hanföl zurück. Dieses hat nach Herstellerangaben einen erhöhten Wert (0,04 Prozent) des Wirkstoffes THC. Darauf wies am Freitag das Portal www.lebensmittelwarnung.de hin. Betroffen ist das Öl mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 6.5.2021. Der Verzehr einer zu großen Menge der psychoaktiv wirkenden Substanz THC könne zu einer verminderten Gedächtnisfunktion und zu einem niedrigen Blutdruck führen.

Das Hanföl wurde in Bayern und Berlin zum Verkauf angeboten, unter anderem im Hofladen der Ölmühle Garting in Schnaitsee (Landkreis Traunstein), bei den Firmen Paul&Paulina, Hanfoo, Dorfladen Zwiefe, Glow und Food or Life sowie im Internet. Kunden können das Produkt gegen Erstattung zurückgeben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren