Haselnüsse statt Schoko: Demeter-Müsli zurückgerufen

Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnt vor einer Demeter-Schokomüsli-Packung. Der Grund: In ihr befindet sich entgegen der Angabe ein Müsli mit Haselnüssen, wie der Hersteller aus Uhldingen-Mühlhofen am Donnerstag auf dem Portal lebensmittelwarnung.de mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Braunschweig - Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnt vor einer Demeter-Schokomüsli-Packung. Der Grund: In ihr befindet sich entgegen der Angabe ein Müsli mit Haselnüssen, wie der Hersteller aus Uhldingen-Mühlhofen am Donnerstag auf dem Portal lebensmittelwarnung.de mitteilte. Für Menschen mit Haselnuss-Allergie kann dies gefährlich werden.

Betroffen seien 500-Gramm-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 2. Mai 2021 und der Chargen-Nummer 202492. Verkauft wurde das Müsli in fast allen Bundesländern: in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

Die Webseite www.lebensmittelwarnung.de wird von den Bundesländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit Sitz in Braunschweig betrieben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren