Harrison Ford setzt auf die Kraft der Wissenschaft

Harrison Ford, mehrmaliger Darsteller des abenteuerlustigen Film-Archäologen Indiana Jones, setzt auch im realen Leben auf die Kraft der Wissenschaft. Auf die Frage der "Augsburger Allgemeinen" (Mittwoch), wie sich die Natur retten lässt, antwortete der 77-Jährige: "Nun, zunächst einmal kommt es darauf an, dass wir der Wissenschaft vertrauen und die Antworten auf das Rätsel des Lebens nicht in irgendwelchen Ideologien suchen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Schauspieler Harrison Ford posiert für Fotos. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa/Archivbild
dpa Der Schauspieler Harrison Ford posiert für Fotos. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa/Archivbild

Augsburg - Harrison Ford, mehrmaliger Darsteller des abenteuerlustigen Film-Archäologen Indiana Jones, setzt auch im realen Leben auf die Kraft der Wissenschaft. Auf die Frage der "Augsburger Allgemeinen" (Mittwoch), wie sich die Natur retten lässt, antwortete der 77-Jährige: "Nun, zunächst einmal kommt es darauf an, dass wir der Wissenschaft vertrauen und die Antworten auf das Rätsel des Lebens nicht in irgendwelchen Ideologien suchen. Denn dann ziehen wir nicht am gleichen Strang, sondern werden durch ideologische Grabenkämpfe getrennt." Der auch als Han Solo in "Star Wars" bekannte US-Schauspieler ist demnächst in der Jack-London-Verfilmung "Ruf der Wildnis" zu sehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren