Hannawald warnt vor Gewichtsreduzierung: "Müssen aufpassen"

Der vorerst letzte deutsche Vierschanzentournee-Sieger Sven Hannawald warnt vor einer weiteren Gewichtsreduzierung der Athleten im Skispringen. "Wir müssen schon aufpassen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sven Hannawald klatscht in die Hände. Foto: Henning Kaiser/Archiv
dpa Sven Hannawald klatscht in die Hände. Foto: Henning Kaiser/Archiv

Oberstdorf - Der vorerst letzte deutsche Vierschanzentournee-Sieger Sven Hannawald warnt vor einer weiteren Gewichtsreduzierung der Athleten im Skispringen. "Wir müssen schon aufpassen. In einer Sportart, in der es um Gewicht geht, wird man sich immer auf 100 Gramm herantasten, dass man sein Körpergewicht hat", sagte Hannawald in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Den Schritt des Weltverbandes FIS, die Springer seit diesem Sommer ohne Schuhe statt wie bisher mit Schuhen zu wiegen, bewertet der 44-Jährige positiv: "Wir haben schon mal einen Punkt erreicht, wo niemand weiter abnimmt."

Seit Beginn der neuen Saison mussten Andreas Wellinger und Co. durch das neue Wiegesystem entweder abnehmen oder einen kürzeren Ski springen. Fast alle Athleten entschieden sich dafür, die eigenen Skier zu kürzen. "Bei der FIS ist man auf einem guten Weg. In meinen Augen sollte man das ganze Feld dazu bewegen, ein Kilo draufzupacken", erklärte Hannawald.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren