Hallenbrand: Versicherungen bieten 30 000 Euro für Hinweise

Siegenburg (dpa/lby) - Mit einer Belohnung von 30 000 Euro erhoffen sich zwei Versicherungen Aufklärung im Fall einer komplett niedergebrannten Lagerhalle im niederbayerischen Siegenburg. Das Geld bekomme, wer sachdienliche Hinweise zur Ursache des Feuers am 14.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Frontalblick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild
dpa Ein Frontalblick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild

Siegenburg (dpa/lby) - Mit einer Belohnung von 30 000 Euro erhoffen sich zwei Versicherungen Aufklärung im Fall einer komplett niedergebrannten Lagerhalle im niederbayerischen Siegenburg. Das Geld bekomme, wer sachdienliche Hinweise zur Ursache des Feuers am 14. Januar im Landkreis Kelheim geben könne, teilte die Polizei am Dienstag mit. "Es kommt immer mal wieder vor, dass von privater Seite - und das ist die Versicherung in diesem Fall - eine Belohnung ausgesetzt wird", sagte ein Polizeisprecher. "Die Summe ist recht großzügig, aber auch vor dem Hintergrund des Schadens zu betrachten."

Den Sachschaden schätzen Brandermittler auf mehrere Millionen Euro. Bei dem Feuer brannte damals eine Halle, in der landwirtschaftliche Geräte, Traktoren und mehrere Tausend Liter Dünger gelagert wurden, bis auf die Grundmauern ab. Eine anliegende neugebaute Halle auf dem gleichen Grundstück wurde von dem Feuer ebenfalls beschädigt; verletzt wurde niemand. Einen technischen Defekt haben Brandermittler laut Polizei inzwischen nahezu ausgeschlossen, es werde nun wegen fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandlegung ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren