Haftbefehl nach Leichenfund auf Speditionsgelände

Burglengenfeld (dpa/lby) - Nach dem Fund eines getöteten Lastwagenfahrers in Burglengenfeld (Landkreis Schwandorf) sitzt ein 43-Jähriger in Untersuchungshaft. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen, teilte die Polizei am Dienstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa
dpa Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa

Burglengenfeld (dpa/lby) - Nach dem Fund eines getöteten Lastwagenfahrers in Burglengenfeld (Landkreis Schwandorf) sitzt ein 43-Jähriger in Untersuchungshaft. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er soll sein Opfer nach einem Streit mit einem Messer erstochen haben. Das Motiv war weiter unklar.

Die Leiche des 41 Jahre alten Lastwagenfahrers war am Donnerstag auf dem Gelände einer Spedition entdeckt worden. Er wurde nach Angaben der Polizei durch mehrere Schnitt- und Stichverletzungen im Oberkörper getötet.

Der Tatverdächtige war in der Nacht vor dem Leichenfund betrunken mit seinem Lastwagen von der Straße abgekommen. Sein Fahrzeug kippte dabei um und er verletzte sich. Inzwischen wurde er aus dem Krankenhaus entlassen. An seinem Sattelzug fanden die Ermittler Spuren, die mit dem Tod des 41-Jährigen zusammenhängen könnten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren