Haching-Fans randalieren nach Regionalligaspiel

  Weil ihre Mannschaft gegen Raisting verloren hatte, randalierten Fans der SpVgg Unterhaching. Die Polizei griff ein
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

 

Weil ihre Mannschaft gegen Raisting verloren hatte, randalierten Fans der SpVgg Unterhaching. Die Polizei griff ein

Geltendorf - Mit 3  0-Toren gegen den SV Raisting verloren – das schürte am Sonntag Aggressionen von Fans der II. Mannschaft der SpVgg Unterhaching. Einen 21-jährigen Unterhachinger erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Während des Spiels in Raisting wurden bereits aus einer Gruppe von neun Haching-Fans heraus Bengalos gezündet. Nach Spielende wurde dann auf dem Weg zum Bahnhof gegen Anwohner und Reisende gestänkert und gepöbelt.

Am Umsteigebahnhof in Geltendorf erwarteten alarmierte Kräfte von Landes- und Bundespolizei die Randalierer. Im Rahmen der anschließenden Personalienfeststellung kam es dann zu der Widerstandshandlung gegen einen Landespolizisten. Sicherheitshalber wurde die Gruppe bis zum Hauptbahnhof in München begleitet, es kam zu keinen weiteren Ausschreitungen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren