Gwinn kehrt in Kader der DFB-Frauen für Algarve-Cup zurück

Berlin (dpa/lby) - Bayern-Spielerin Giulia Gwinn kehrt nach ihrer Verletzungspause in den Kader der Frauen-Nationalmannschaft zurück. Die 20 Jahre alte Abwehrspielerin steht im Aufgebot für den Algarve-Cup vom 4.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Deutschlands Giulia Gwinn lächelt auf dem Trainingsplatz. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild
dpa Deutschlands Giulia Gwinn lächelt auf dem Trainingsplatz. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild

Berlin (dpa/lby) - Bayern-Spielerin Giulia Gwinn kehrt nach ihrer Verletzungspause in den Kader der Frauen-Nationalmannschaft zurück. Die 20 Jahre alte Abwehrspielerin steht im Aufgebot für den Algarve-Cup vom 4. bis 11. März, wie der Deutsche Fußball-Bund am Montag mitteilte. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nominierte 26 Spielerinnen für das Turnier in Portugal. Ebenfalls nach verletzungsbedingter Pause wieder dabei sind Svenja Huth (VfL Wolfsburg) und Johanna Elsig (1. FFC Turbine Potsdam).

Gwinn war am Ende des Jahres wegen einer Schulterverletzung lange ausgefallen. Bei der WM im vergangenen Jahr, als die DFB-Frauen im Viertelfinale an Schweden gescheitert waren und damit die Olympischen Spiele in Tokio in diesem Sommer verpasst hatten, war Gwinn vom Weltverband FIFA als beste Nachwuchsspielerin ausgezeichnet worden.

In Portugal trifft die DFB-Auswahl am 4. März in Faro auf Schweden (18.00 Uhr MEZ) und im zweiten Spiel am 7. März auf Norwegen oder Dänemark (Anstoßzeit noch offen). Die Platzierungsspiele um die Ränge drei bis acht finden am 10. März statt, das Finale ist für den 11. März terminiert. Spielorte sind neben Faro noch Lagos und Parchal.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren