Großhändler Hamberger ruft Bio-Almbauernkäse zurück

München (dpa/lby) - Der Münchner Großhändler Hamberger hat seinen Bio-Almbauernkäse mit 15 Prozent Fett in der Trockenmasse zurückgerufen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Käse mit Bakterien verunreinigt sei, die schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen können.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Der Münchner Großhändler Hamberger hat seinen Bio-Almbauernkäse mit 15 Prozent Fett in der Trockenmasse zurückgerufen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Käse mit Bakterien verunreinigt sei, die schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen können. "Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die betroffenen Produkte nicht verzehren", hieß es in einer Pressemitteilung der Anwaltskanzlei Meyer im Auftrag von Hamberger.

Laut Hamberger stammt der Käse aus einer Sennerei in Österreich. Die von dort angelieferten Laibe seien bei Hamberger portioniert und verpackt worden. Das Produkt sei vor allem an die Gastronomie, Hotels und kleinere Lebensmittelläden ausgeliefert worden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren