Großbrand in Waldkraiburg: Polizei gründet Sonderkommission

Waldkraiburg (dpa/lby) - Nach dem Großbrand in der Innenstadt von Waldkraiburg bei Mühldorf am Inn hat die Kriminalpolizei eine Sonderkommission (Soko) gebildet. Die 25 Beamten ermitteln laut Mitteilung vom Mittwoch unter der Leitung der Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus (ZET) der Generalstaatsanwaltschaft München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/illustration
dpa Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/illustration

Waldkraiburg (dpa/lby) - Nach dem Großbrand in der Innenstadt von Waldkraiburg bei Mühldorf am Inn hat die Kriminalpolizei eine Sonderkommission (Soko) gebildet. Die 25 Beamten ermitteln laut Mitteilung vom Mittwoch unter der Leitung der Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus (ZET) der Generalstaatsanwaltschaft München. Demnach geht es um vorsätzliche schwere Brandstiftung. Hinweise auf ein Motiv lägen noch nicht vor.

Die Soko ermittle auch zu zwei weiteren Taten in Waldkraiburg Mitte April. Dabei seien bei zwei Geschäften türkischstämmiger Inhaber die Fensterscheiben eingeworfen worden. Bei dem Feuer am Montagmorgen waren sechs Menschen verletzt worden. Es entstand Millionenschaden. Die Polizei ist nach eigenen Angaben in Waldkraiburg nun verstärkt mit Streifenwagen im Einsatz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren