Greuther Fürth wünscht erkrankten Dresdnern "gute Besserung"

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth hat Dynamo Dresden als Gegner des 27. Spieltages die besten Genesungswünsche gesandt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine Eckfahne vor der Kulisse des leeren Stadions der Spvgg Greuther Fürth. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
dpa Eine Eckfahne vor der Kulisse des leeren Stadions der Spvgg Greuther Fürth. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth hat Dynamo Dresden als Gegner des 27. Spieltages die besten Genesungswünsche gesandt. "Wir wünschen den Erkrankten gute Besserung und dass der Krankheitsverlauf nicht schwer verläuft", erklärte der fränkische Fußball-Zweitligist am Sonntag auf Anfrage. Nach dem Spiel am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) zu Hause gegen den Hamburger SV wären die Fürther eine Woche später in Dresden zu Gast gewesen. Diese Partie kann jetzt nicht wie geplant stattfinden, weil das gesamte Dynamo-Team nach drei Corona-Befunden für zwei Wochen in Isolation geschickt wurde.

"Alles weitere wird sich in Gesprächen mit der DFL ergeben", teilte die Spielvereinigung mit Blick auf die Deutschen Fußball Liga mit. Nach zwei weiteren und damit insgesamt drei positiven Corona-Tests hatte das Gesundheitsamt in der sächsischen Landeshauptstadt eine häusliche Quarantäne für die Mannschaft, die Trainer und die Betreuer des Tabellenletzten Dynamo Dresden verordnet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren