"Gravierende Mängel": Grüne fordern sofortige Stilllegung von Gundremmingen

Das umstrittene Atomkraftwerk Gundremmingen muss nach Ansicht der Grünen im Bayerischen Landtag sofort und bis auf weiteres komplett stillgelegt werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Atomkraftwerk Gundremmingen ist seit jeher höchst umstritten.
dpa Das Atomkraftwerk Gundremmingen ist seit jeher höchst umstritten.

München/Gundremmingen - "Das Nach- und Notkühlsystem des Atomkraftwerks Gundremmingen weist gravierende Mängel auf", sagte der energiepolitische Sprecher der Fraktion, Martin Stümpfig, in München. Er kündigte für die Sitzung des Landtags an diesem Donnerstag einen Dringlichkeitsantrag an, in dem die Stilllegung der beiden Meiler im schwäbischen Landkreis Günzburg gefordert werde, bis die Störfallbeherrschung wieder hergestellt sei.

"In Gundremmingen stehen die ältesten Reaktoren Deutschlands - und sie sind noch zusätzlich am schlechtesten gegen Störfälle abgesichert. Dieses Risiko ist nicht mehr zu verantworten. Deshalb müssen die Reaktoren stillgelegt werden, bis die Notkühlsysteme voll einsatzfähig sind", betonte Stümpfig und verwies auf ein eigens in Auftrag gegebenes wissenschaftliches Gutachten.

Die seit 1984 am Netz befindlichen Blöcke B und C erfüllten nicht die Anforderungen, die durch das Kerntechnische Regelwerk Deutschland gefordert würden, betonte Stümpfig. Block A ist bereits stillgelegt, die Blöcke B und C sollen nach dem bisherigen Plan erst 2017 beziehungsweise 2021 folgen.

Lesen Sie auch: CSU-General Andreas Scheuer im AZ-Interview -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren