Gräber auf Schweinfurter Hauptfriedhof verwüstet

Unbekannte haben bis zu 20 Urnengräber auf dem Hauptfriedhof im unterfränkischen Schweinfurt beschädigt beziehungsweise verwüstet. Die Polizei sprach in einer Mitteilung am Mittwoch von "verabscheuungswürdigen" Tätern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
dpa Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Schweinfurt - Unbekannte haben bis zu 20 Urnengräber auf dem Hauptfriedhof im unterfränkischen Schweinfurt beschädigt beziehungsweise verwüstet. Die Polizei sprach in einer Mitteilung am Mittwoch von "verabscheuungswürdigen" Tätern. Diese hätten in der Zeit von Montagnachmittag bis zum Silvestermorgen Urnengräber in "frevelhafter Art und Weise" verwüstet: So seien Grabsteine umgetreten, Holzkreuze herausgezogen, Blumen ausgerissen und Blumengestecke zerstört oder gar komplett gestohlen worden.

Ein 89-Jähriger hatte bemerkt, dass ein Blumenkranz am Grab seiner Ehefrau fehlte. Da die Friedhofsverwaltung erst mit allen Geschädigten sprechen muss, steht die Höhe des Sachschadens nach Polizeiangaben noch nicht fest.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren