Gladbach zwischen Champions League und leeren Händen

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Die Europa League ist noch nicht sicher, die Königsklasse aber weiter im Sinn. "Wir wollen die Chance auf die Champions League wahren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Dieter Hecking vor Spielbeginn. Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild
dpa Trainer Dieter Hecking vor Spielbeginn. Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Die Europa League ist noch nicht sicher, die Königsklasse aber weiter im Sinn. "Wir wollen die Chance auf die Champions League wahren. Wir müssen es versuchen, die Chance ist immer noch da", sagte am Donnerstag Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking vor der Partie beim Tabellen-17. 1. FC Nürnberg. In seinem vorletzten Spiel als Chefcoach der Gladbacher könnte Hecking bei einem Sieg die Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League schon perfekt machen, bei einer Niederlage aber auch schon fast alles verspielen.

Im 60. Bundesligavergleich mit den Franken muss der Tabellensechste am Samstag neben Kapitän Lars Stindl (Schienbeinbruch) auch auf die mit muskulären Problemen pausierenden Raffael, Fabian Johnson und Patrick Herrmann verzichten. Somit könnte Ibrahima Traoré in die Startelf rücken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren