Gesuchter will aus Angst vor Kontrolle auf Autobahn wenden

Bad Reichenhall (dpa/lby) - Weil er einer Grenzkontrolle aus dem Weg gehen wollte, hat ein gesuchter Straftäter seinen Wagen auf der Autobahn abgestellt. Der 32-Jährige lief den Beamten zu Fuß auf der Autobahn 8 am Grenzübergang Walserberg entgegen und bat sie, wenden zu dürfen, teilte die Polizei am Montag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
dpa Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Bad Reichenhall (dpa/lby) - Weil er einer Grenzkontrolle aus dem Weg gehen wollte, hat ein gesuchter Straftäter seinen Wagen auf der Autobahn abgestellt. Der 32-Jährige lief den Beamten zu Fuß auf der Autobahn 8 am Grenzübergang Walserberg entgegen und bat sie, wenden zu dürfen, teilte die Polizei am Montag mit. Er wolle eigentlich gar nicht nach Deutschland, sondern ins österreichische Linz.

Der wahre Grund seiner waghalsigen Wendepläne am Sonntag war aber ein Haftbefehl, mit dem der Mann in Deutschland gesucht wurde. Er war nach Angaben der Bundespolizei wegen schweren Bandendiebstahls zu drei Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Als er einen Teil seiner Strafe verbüßt hatte, war er nach Rumänien abgeschoben worden. Er wurde am Grenzübergang verhaftet und in ein bayerisches Gefängnis gebracht, wo er nun die restlichen 637 Tage seiner Freiheitsstrafe absitzen muss.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren