Gesuchter Betrüger bei Routinekontrolle gefasst

Kiefersfelden (dpa/lby) - Einen international gesuchten Betrüger haben Beamte bei einer Routinekontrolle an der österreichisch-bayerischen Grenze gefasst. "Er saß in einem Fernreisebus und ist bei der Überprüfung seiner Personalien aufgefallen", sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Kiefersfelden (dpa/lby) - Einen international gesuchten Betrüger haben Beamte bei einer Routinekontrolle an der österreichisch-bayerischen Grenze gefasst. "Er saß in einem Fernreisebus und ist bei der Überprüfung seiner Personalien aufgefallen", sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Der 53-Jährige hatte sich 230 000 Euro geliehen und nie zurückgezahlt. In Tirana wurde der Albaner wegen Betrugs zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt. Die Strafe wurde jedoch nie angetreten. Bis zur Kontrolle nahe Kiefersfelden (Landkreis Rosenheim) am Dienstag wurde er mit internationalem Haftbefehl gesucht. Die Behörden werden den Mann nun an die albanische Justiz überstellen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren