Gericht: Seniorenresidenz Gleusdorf muss schließen

Untermerzbach (dpa/lby) - Die Seniorenresidenz Gleusdorf im unterfränkischen Untermerzbach muss schließen - das hat das Verwaltungsgerichts Würzburg am Montag entschieden. Das Landratsamt hatte bereits vergangene Woche den Betrieb untersagt, dagegen zog die Heimleitung aber vor Gericht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf spiegelt sich in einer überfluteten Wiese. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv
dpa Die Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf spiegelt sich in einer überfluteten Wiese. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv

Untermerzbach (dpa/lby) - Die Seniorenresidenz Gleusdorf im unterfränkischen Untermerzbach muss schließen - das hat das Verwaltungsgerichts Würzburg am Montag entschieden. Das Landratsamt hatte bereits vergangene Woche den Betrieb untersagt, dagegen zog die Heimleitung aber vor Gericht. Dieses verlängerte die Frist zur Schließung bis zum 15. Februar. Das Verwaltungsgericht kam zum Schluss, dass unter anderem der "Schutz von Gesundheit und Menschenwürde der Heimbewohner" wichtiger als die wirtschaftlichen Interessen der Heimleitung sind. Die Leitung kann gegen den Beschluss Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof erheben.

In der "Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf" im Landkreis Haßberge waren vor mehr als drei Jahren fünf Bewohner unter dubiosen Umständen gestorben. Seither ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob der Grund dafür Misshandlungen oder eine schlechte Versorgung gewesen sein könnten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren