Geretsried: Mann erschlägt Ehefrau und springt vor Auto

Ehe-Drama in Geretsried: Ein 58-Jähriger tötet seine 56 Jahre alte Ehefrau und bringt sich anschließend selbst um, indem er auf die Autobahn vor ein Auto springt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Polizei im Einsatz (Symbolfoto)
dpa Polizei im Einsatz (Symbolfoto)

Ehe-Drama in Geretsried: Ein 58-Jähriger tötet seine 56 Jahre alte Ehefrau und bringt sich anschließend selbst um, indem er auf die Autobahn vor ein Auto springt.

Geretsried - Horror-Nacht in Geretsried: Am Mittwochabend kam es im Stadtteil Gartenberg zu einem Ehedrama, wie die Polizei berichtet. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen tötete ein 58-jähriger Mann seine 56-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung. Im Anschluss daran ließ sich der mutmaßliche Täter auf der Autobahn von einem Pkw überfahren.

Lesen Sie hier: 14-Jähriger schlägt Mädchen Schädel ein: Geständnis

In Geretsried-Gartenberg fand eine Angehörige die leblose 56-Jährige gegen 23.40 Uhr in einem Zimmer. Auch der verständigte Notarzt konnte der Frau nicht mehr helfen, sie war bereits tot. Das Fachkommissariat für Tötungsdelikte der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm unmittelbar darauf die Ermittlungen, denn die 56-Jährige war durch Einwirkung stumpfer Gewalt ums Leben gekommen.

Lesen Sie hier: Herrsching Mord nach 18 Jahren aufgeklärt

Annähernd zeitgleich ging bei der Polizei eine Meldung ein, wonach ein Mann auf der A 95 bei Schäftlarn vor ein vorbeifahrendes Auto gesprungen war und sich hatte überfahren lassen.

Die Ermittler der Kripo Weilheim gehen davon aus, dass der 58-Jährige seine Ehefrau in der Zeit zwischen 20.30 und 22.00 Uhr tötete. Im Anschluss daran war er mit seinem Pkw auf die Autobahn bei Schäftlarn gefahren und hatte dort seinen Wagen auf dem Standstreifen abgestellt. Er war dann vor den vorbeifahrenden Mercedes eines Weilheimers gesprungen und wurde dabei getötet. Der Autofahrer blieb äußerlich unverletzt, erlitt aber einen heftigen Schock.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren