Georgensgmünd: E-Biker stürzt auf Skater-Rampe und stirbt

Georgensgmünd - Ein 56-Jähriger ist in Mittelfranken mit seinem E-Bike auf einer Rampe in einer Skateranlage gestürzt und an seinen schweren Verletzungen gestorben. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein 56-Jähriger kommt mit seinem E-Bike auf einer Skater-Rampe zu Fall und erliegt seinen schweren Kopfverletzungen. (Symbolbild)
imago images / imagebroker Ein 56-Jähriger kommt mit seinem E-Bike auf einer Skater-Rampe zu Fall und erliegt seinen schweren Kopfverletzungen. (Symbolbild)

Ein 56-jähriger E-Bike-Fahrer kommt auf einer Skater-Rampe zu Fall und erliegt eine Woche später seinen Verletzungen.

Georgensgmünd - Ein 56-Jähriger ist in Mittelfranken mit seinem E-Bike auf einer Rampe in einer Skateranlage gestürzt und an seinen schweren Verletzungen gestorben. Er habe eine Woche in einem Krankenhaus in Nürnberg gelegen, teilte die Polizei am Montag mit. Am Wochenende sei er in der Klinik gestorben.

E-Biker stirbt nach Sturz auf Skater-Rampe

Der Mann war am 6. Oktober in Georgensgmünd (Landkreis Roth) in einem Skatepark über die Rampe gefahren und gestürzt. Dabei hatte er sich lebensgefährlich am Kopf verletzt. Warum er mit seinem Elektrofahrrad über die Rampe fuhr, blieb nach Polizeiangaben zunächst unklar.

Lesen Sie hier: 61-jähriger Inline-Skater stirbt nach Sturz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren