Geisterfahrer auf der A9: Autofahrer flüchtet vor Polizei

Als Geisterfahrer ist ein 35-Jähriger unter Drogeneinfluss auf die A9 geflüchtet, um der Polizei zu entkommen. Die Beamten wollten den Mann am Samstag an einem Autohof bei Münchberg kontrollieren - doch der Autofahrer gab Gas.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Als Geisterfahrer ist ein 35-Jähriger unter Drogeneinfluss auf die A9 geflüchtet, um der Polizei zu entkommen. Die Beamten wollten den Mann am Samstag an einem Autohof bei Münchberg kontrollieren - doch der Autofahrer gab Gas.

Münchberg - "Er raste gegen die Fahrtrichtung nach Norden auf dem Standstreifen davon", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. "Ihm hinterher zu fahren, war zunächst zu gefährlich." Ein Polizeihubschrauber und mehrere Streifen stoppten den 35-Jährigen wenig später in einem Wald neben der Autobahn.

Der Mann aus Plauen stand den Angaben zufolge unter Drogen und wurde mit zwei Haftbefehlen wegen Drogendelikten gesucht. Einen Führerschein hatte er nicht. Nach seiner Festnahme wurde er am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf zur Geisterfahrt des Mannes.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren