Geisenhausen: Auf schneeglatter Fahrbahn in Gegenverkehr geraten - zwei Schwerverletzte

Bei einem schweren Unfall auf der B299 sind zwei Frauen schwer verletzt worden, eine davon ist im vierten Monat schwanger. Grund war offenbar nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Straße.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.
fib/DG 14 Die 33-Jährige prallte mit ihrem Auto frontal in das Fahrzeug der 20-Jährigen - beide wurden schwer verletzt.

Geisenhausen - Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf schneeglatter Straße sind am Montagabend in Geisenhausen (Landkreis Landshut) die beiden Fahrerinnen schwer verletzt worden. Bei einer 33-jährigen Autofahrerin könne Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Bei der anderen Verletzten handelt es sich um eine 20-Jährige, die im vierten Monat schwanger ist.

Auto gerät in Schleudern - Frau im Gegenverkehr kann nicht ausweichen

Die 33-Jährige sei auf der Bundesstraße 299 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit mit ihrem Wagen ins Schleudern geraten, zunächst gegen Leitplanken gekommen und dann auf die Gegenfahrbahn geschleudert, teilte die Polizei mit. Dort prallte ein entgegenkommender Wagen, gelenkt von der 20-Jährigen, frontal gegen die rechte hintere Seite des Autos.

Lesen Sie auch

Die Bergung beider Frauen gestaltete sich äußerst schwierig, wie es hieß. Die Fahrbahn musste zwischen den beiden Anschlussstellen Frontenhausener Straße und Vilsbiburger Straße total gesperrt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen