Gegenseitig angezeigt und doch versöhnt

Weiden in der Oberpfalz (dpa/lby) - Einen Kater ganz besonderer Art dürfte ein Pärchen aus Weiden in der Oberpfalz am Neujahrsmorgen gehabt haben. Die beiden hatten sich am Silvesterabend derart gefetzt und gegenseitig malträtiert, dass die Polizei anrücken musste, wie ein Sprecher mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Weiden in der Oberpfalz (dpa/lby) - Einen Kater ganz besonderer Art dürfte ein Pärchen aus Weiden in der Oberpfalz am Neujahrsmorgen gehabt haben. Die beiden hatten sich am Silvesterabend derart gefetzt und gegenseitig malträtiert, dass die Polizei anrücken musste, wie ein Sprecher mitteilte. Auslöser des Streits war die entlaufene gemeinsame Katze. Der 41-Jährige und die 36-Jährige zeigten sich gegenseitig an - verblieben aber letztendlich gemeinsam in der Wohnung, weil sie sich wohl wieder soweit versöhnt hatten. Über den Verbleib der Katze konnte der Polizeisprecher nichts sagen. "Vermutlich hat sie sich ein ruhiges Fleckchen gesucht."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren