Gauner entlarvt: Versuchter Betrug an Kirchenstiftung

Gerolzhofen (dpa/lby) - Mit gefälschten Banküberweisungen wollten Unbekannte einer Kirchenstiftung in Unterfranken 32 000 Euro stehlen - gerieten beim Bankdirektor aber ausgerechnet an die Person, die im Ehrenamt für die Stiftungsfinanzen zuständig ist. Zweimal hätten die Gauner die Unterschrift eines Pfarrers in Gerolzhofen (Landkreis Schweinfurt) gefälscht und Überweisungsträger mit hohen Summen bei der Bank eingeworfen, sagte Bankdirektor Hubert Zinkl am Donnerstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Gerolzhofen (dpa/lby) - Mit gefälschten Banküberweisungen wollten Unbekannte einer Kirchenstiftung in Unterfranken 32 000 Euro stehlen - gerieten beim Bankdirektor aber ausgerechnet an die Person, die im Ehrenamt für die Stiftungsfinanzen zuständig ist. Zweimal hätten die Gauner die Unterschrift eines Pfarrers in Gerolzhofen (Landkreis Schweinfurt) gefälscht und Überweisungsträger mit hohen Summen bei der Bank eingeworfen, sagte Bankdirektor Hubert Zinkl am Donnerstag.

Die Mitarbeiter hätten Verdacht geschöpft und ihn hinzugezogen. Zinkl wusste nach eigenen Angaben sofort, dass die Überweisungen nicht echt sein können. Denn er ist ehrenamtlich Kirchenpfleger der Stiftung und als solcher mit den Stiftungsfinanzen betraut. Die Stiftung hat laut Zinkl Anzeige wegen Urkundenfälschung und Betrugsversuchs erstattet. Über den Betrugsversuch hat die "Main-Post" als erstes berichtet.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren